A- A A+

Ökumenische Wallfahrt zur versteckten Madonna

Auf dem historischen Wallfahrtsweg nach Kalbensteinberg

Vor 500 Jahren war die Wallfahrt zur Gnadenmadonna, der angeblich Blutstropfen weinenden Gottesmutter Maria von Kalbensteinberg, für die ganze Region von großer Bedeutung.

Spalatin war immer dabei, wenn sein „Gönner“, der Dekan des Nikolausstiftes von Spalt, in der Marienkirche zu Kalbensteinberg eine festliche Messe las. Später zweifelten Luther und sein Freund Spalatin an dem Sinn der Wallfahrten.

Die Wallfahrtskirche in Kalbensteinberg wurde zur evangelischen Rieterkirche.

Aus Anlass zu „500 Jahre Reformation“ findet am Sonntag, 24. September, eine ökumenische Wallfahrt statt.

Treffpunkt ist um 11.30 Uhr an der St. Nikolaus-Kirche.

Nach dem Mittagessen im Pfarrersgarten ist eine Kirchenführung und anschl. geht es wieder zurück nach Spalt.

Am 7. Oktober 2017 findet in „St. Nikolaus“ in Spalt um 19.00 Uhr das Musikprojekt „Martinus: LUTHER weiter-denken“ statt. Es ist ein musikalischer interreligiöser Dialog für 4 Solisten, Chor, Harfe und Orchester von Prof. Robert Maximilian Hellmschrott (1938), der zu den namhaftesten deutschen Komponisten der Gegenwart zählt.

Die vielen Berührungspunkte der Reformation mit unserer Diözese, der Region Ingolstadt (Luthers Gegner Eck wohnte im heutigen Münsterpfarramt); die Neuburger Schlosskapelle, geweiht 1543, gilt als der älteste protestantische Kirchenraum Deutschlands, und die Rolle Spalatins als engster Vertrauter Luthers ließen die Idee zum Projekt reifen.

Dazu erklingt noch das „Magnificat in D-Dur für Soli, Chor und Orchester, BWV 243 (1733) von JohannSebastianBach (1685–1750), des berühmtesten evangelischen Komponisten.
Ausführende des Werkes sind der Simon-Mayr-Chor unter der Leitung von Dr. Franz Hauk, der den Chor als Projektchor gegründet hat und gleichzeitig Organist am Münster in Ingolstadt ist, sowie CONCERTODEBASSUS, ein international mit engagierten Instrumentalisten besetztes Orchester, das sich an historische Aufführungspraxis orientiert.
Der Kartenvorverkauf startet am 01. August 2017 im Online-Ticketshop über die Website www.simon-mayr-chor.de bzw. unter www.ticket-regional.de; vor Ort erhalten Sie die Tickets im Pfarramt „St. Emmeram“ Spalt, Tel. 09175/77988 oder im HopfenBierGut der Stadt Spalt.


Luther St.Nikolaus

   

Statistik

Today59
Yesterday84
This week310
This month1743
Total94086

Donnerstag, 21. September 2017 15:43
Powered by CoalaWeb