A- A A+

Ein Kreuzweg, gesprochen und gesungen von Richard Schneider. Bitte auf den Link klicken.

 

<https://drive.google.com/file/d/1nDL5Wql6R3QG_U2Hkhyrt_fCMjo1QfXQ/view?usp=drive_web>

Zwei Impulse von unserer Gemeindereferentin Dorothee Sowada

 

Impuls 1

Impuls 2

 

Drei Links von Dorothee Sowada für die Kinder:

 

 https://we.tl/t-5bZrC8LJYN  (Dateigröße 1,4 GB)

 

https://www.google.de/amp/s/christlicheperlen.wordpress.com/2015/06/08/jesus-segnet-die-kinder-basteln/amp/

 

 

Jesus zeiht in Jerusalem ein:  https://we.tl/t-9jboewc8gZ (Dateigröße 1,2 GB)

 

 

Liebe Schwestern und Brüder in unserer Pfarreiengemeinschaft Spalter Land!

 

 

Dieser heurige Oster-Kirchenzettl ist sicherlich (und ich hoffe für lange Zeit) ein Unikum. Denn wir können uns ja nicht versammeln, deshalb hat der Kirchenzettl hauptsächlich die Aufgabe, auf Angebote aus dem Fernseher, dem Rundfunk und dem Internet hinzuweisen.

Allerdings möchte ich mit zwei kleinen Aktionen eine Tradition aufrechterhalten, die wir mit dem Palmsonntag und Ostern verbinden. Das sind zum einen die Palmbüschel und zum anderen unser Osterlicht.

Ich lade Sie ganz herzlich ein, machen Sie sich oder ihren Kindern einen Palmbüschel und bringen Sie ihn am Samstag-Nachmittag vor dem Palmsonntag zur Kirche, um ihn dort- mit Ihrem Namen versehen- abzulegen. Am Abend dann werde ich die Palmbüschel segnen, so dass Sie ihre Palmbüschel im Laufe des Palmsonntags bei einem Spaziergang zur Kirche wieder abholen können.

In der Osternacht – etwas früher als gewohnt (s. Kirchenzettl) – werde ich eine kleine Lichtfeier zur Segnung der Osterkerze unter Ausschluss der Öffentlichkeit halten. Die Kirchen werden die Botschaft „Christus, das Licht!“ in sich aufnehmen und ich werde das Exsultet als Segnung anstimmen. Dann stellen wir die Osterkerze an die Stufen des Altarraums, versehen sie mit Dochten und legen für Sie kleine Osterkerzen bereit – wobei wir um einen kleinen Obulus bitten; so können Sie Ihr Osterlicht nach Hause tragen und z. B. beim Gebet die Kerze ins Fenster stellen.

Meine Anteilnahme gilt den Familien, die einen Todesfall zu beklagen haben, und aufgrund der momentanen Situation auf unbestimmte Zeit warten müssen, bis die Feierlichkeiten zur Urnenbestattung stattfinden können. Sargbeerdigungen können vorgenommen werden, allerdings auch im kleinsten Familienkreis.

Vieles läuft in diesen Tagen etwas anders ab, als wir es gewohnt sind. Ich wünsche Ihnen viel Kraft und Geduld und die Fähigkeit, Dinge annehmen zu können, die der Einzelne nicht ändern kann.

Wir legen in diesen Tagen viel Vertrauen in die Hände der Ärzte und Pflegenden; vergessen wir dabei aber auch das Gebet zu Gott nicht. Denn er hat uns zugesagt, bei uns zu sein bis zum Ende der Welt!!

Maria Osterbild

Umsetzung der diözesanen Bestimmungen zum Schutz vor dem Corona – Virus

in der Pfarreiengemeinschaft Spalter Land.

 

 

Liebe Brüder und Schwestern,

große Sorgen bewegen die Menschen hier und auf der ganzen Welt. Allen, die mit dem neuen Virus zu kämpfen haben, gilt unser Mitgefühl und unser Gebet mit dem Wunsch, dass sie gesund werden.

Die staatlichen Notmaßnahmen haben alle das Ziel, der Pandemie Einhalt zu gebieten, dem können auch wir uns als Kirche und Pfarreien in Spalt, Großweingarten und Theilenberg nicht entziehen, denn die Maßnahmen machen nur Sinn, wenn alle sich daran beteiligen, um die Kette der Ausbreitung zu unterbrechen!

Insofern setzen auch wir um, was unser Bischof Dr. Gregor Maria Hanke OSB und unser Generalvikar P. Michael Huber vorgegeben haben.

Ab Mittwoch, 18. März, findet deshalb bis vorerst zum 19. April kein öffentlicher Gottesdienst mehr statt. (Ob wir unsere Erstkommunionfeiern, die mit dem 26. April beginnen, – eventuell in „abgespeckter Form“ – feiern können, steht noch in den Sternen. Die Diözese hat bis zum 31. Mai alle Firmungen abgesagt; diese Absage betrifft auch unsere Firmung hier in Spalt!!)

Auch Taufen, Hochzeiten und Requien finden nicht statt, während Krankensalbungen und Beerdigungen – allerdings im kleinen Kreis und unter Berücksichtigung der Hygiene-Maßnahmen – stattfinden dürfen. Ebenso soll das Bußsakrament der Situation angepasst angeboten werden.

Folgende Termine können neben den Gottesdiensten deshalb nicht stattfinden:

Do., 9.4.: Hauskommunionen in Großweingarten und Spalt

Mo., 13.4.: Emmausgang der Kolpingsfamilie

Zudem werden wir die öffentlichen Bürozeiten einschränken auf den Donnerstag-Nachmittag von 15:00 Uhr bis 17:30 Uhr. Nehmen Sie ansonsten zu den gewohnten Zeiten telefonischen Kontakt auf.

Ich werde Sie alle natürlich ganz bewusst in mein Stundengebet für unsere Pfarreien miteinbeziehen. Außerdem werden wir in Spalt und Großweingarten ganz bewusst die Kirchen offenlassen, damit sie dort zum privaten Gebet vorbeischauen können. Nützen Sie zudem die medialen Angebote von Radio und Fernsehen, um z. B. den Sonntag zu heiligen in der Mitfeier solch eines Gottesdienstes. Wer jetzt in diesen Tagen seiner Gottesdienstpflicht an den Sonn- und Feiertagen nicht einhalten kann, den hat unser Bischof Gregor Maria voraus bereits von dieser Pflicht entbunden.

Mein innigster Wunsch an Sie ist: Gott behüte und schütze Sie!

Ihr Pfr. Josef Mederer

 

https://www.bistum-eichstaett.de/coronavirus/gottesdienstuebertragungen

 

Gedanken zur Fastenzeit

 

Da strahlt das Auge Gottes über die Weltkugel, die von Engeln getragen wird. Ganz oben am Altar bildet sich unser Glaube ab, dass Gott, der Schöpfer, uns nahe ist. Das Auge Gottes wacht über seine Schöpfung. 

Weiter lesen...

 

 

Fastenzeit

 

   

Statistik

Today91
Yesterday163
This week254
This month1314
Total203914

Dienstag, 07. April 2020 18:54
Powered by CoalaWeb